Dienstag, 20 April 2021 13:29

Warum es sich lohnt einen Berater an der Seite zu haben

Kommt ein Mann zum Arzt und sagt: „Auf Wiedersehen Herr Doktor. Ich verabschiede mich von Ihnen.
Ab jetzt brauche ich keinen Arzt mehr. Ich lese im Internet was mir fehlt und welche Medizin es braucht.“
Darauf der Arzt: „Alles Gute. Passen Sie nur auf, dass Sie nicht an einem Druckfehler sterben.“

Der Teufel liegt eben im Detail. Der gute Ruf des Spinats hat gelitten, seit bekannt wurde, dass durch einen Kommafehler der Eisengehalt im Spinat falsch beziffert wurde.
Ist Spinat trotzdem noch so gesund?

Was jetzt noch flapsig und humorig erscheint, wird bei der „finanziellen Gesundheit“ essentiell.

Die Bundesbank weist zum Ende des 3. Quartals 2020 ein Geldvermögen der Bundesbürger i.H.v. 6.738.300.000.000€ aus. Bargeld und Einlagen machen gut 40% des Vermögens aus, weitere 36% sind Ansprüche gegenüber Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen. Dabei werden Einlagen bei Banken mit Strafzinsen belegt (sog.Verwahrentgelt).
90 Millionen Lebensversicherungs-(Brutto-)verträge mit Kostenquoten zwischen 8 und 20% verhindern, dass Sparer reicher werden.

Allein aus diesen Fakten kann der Bedarf an Beratung abgeleitet werden. Aber der Sinn, der Nutzen, der Mehrwert eines Beraters ist noch sehr viel umfänglicher.

„Suchen Sie sich einen Berater, den Sie mögen und dem Sie vertrauen!“

Ein Berater für Ihre Finanzen ist wie ein Vitamin C Boost für Ihre Gesundheit. Die 4 „C“ beschreiben den Mehrwert, den jeder Anleger für sich vereinnahmen kann (alle 4 Begriffe aus dem Englischen).

C WIE COMPETENCE

Ein fundierter Finanzplan – die finanzielle Anamnese – ist der Ausgangspunkt. Was war, was ist und was soll werden, wird hier geklärt, festgehalten, laufend verfolgt und aktualisiert.

Die Asset Allokation (Verteilung des Kapitals auf unterschiedliche Vermögensklassen wie Aktien, Renten, Immobilien), die Auswahl und Überwachung von Investments und das Rebalancing... das ist der nächste Schritt. Dieser Teil ist der Teil, den Robo Adviser vermeintlich auch ausführen können. Hier liegt aber schon der nächste Detailteufel auf der Lauer! Einige der Robo Advisor versprechen, bei heraufziehenden Börsengewittern den risikobehafteten Teil des Depots, die Aktienfonds, zu reduzieren. Bei steigenden Kursen wird dann wieder zurückgetauscht. Klingt wie Wellness für die ängstliche Anlegerseele. Ist aber Teufelszeug!

Bis die erhöhte Volatilität (Schwankung) erkannt wird sind die Kurse schon ein ganzes Stück tiefer. Für Sie, liebe Anleger, wird in fallende Kurse hinein verkauft. Erst wenn die Kurse wieder gestiegen sind wird zurückgekauft. Das ist kein Know-How! Das nennt sich prozyklisches Handeln. Keiner hat die Glaskugel - von vielen auch Indikatoren, technische Charts oder Unternehmensanalysen genannt – die Kurse vorhersagen kann. Deshalb ist prozyklisches Handeln teuer und geht auf Ihre Kosten.

Robo Advisor entpuppen sich somit als billige Variante mit geringem Mehrwert. Immerhin nutzen die Algorithmen der Anbieter kostengünstige Fonds.

Berührungspunkte Ihrer Rendite sind auch Steuer- und Nachlassüberlegungen. Allein die Antwort auf die Frage „Depot mit oder ohne Netto-! Versicherungsmantel“ kann Ihnen Tausende € Mehrwert bringen.
Daraus wäre dann Ihr Berater über Jahre und Jahrzehnte refinanziert.

Last but not least zum Thema Kompetenz: trauen Sie sich zu, zu bewerten, in welcher der 3 Schichten ein von Ihnen investierter €uro für Sie am rentabelsten arbeitet? Und welche Besonderheiten Sie dafür akzeptieren? Ein Berater kann Ihnen diese Frage beantworten. Und so weiteren Mehrwert liefern.

C WIE CONVENIENCE
(BEQUEMLICHKEIT)

Darf es für Sie bequem sein? Wenn Sie Ihrem Berater eine Aufgabe stellen, dann wird er vor dem Besprechungstermin recherchieren und rechnen. Dinge die andere schneller erledigen, als Sie es könnten. Zeit die Sie sparen. In speziellen Themengebieten (bsw. Erben und Schenken) kann er in Zusammenarbeit mit Experten Lösungen für Sie finden. Dabei können es Experten aus Ihrem Netzwerk oder aus dem Ihres Beraters sein.

So kann ein für Sie maßgeschneiderter Service angeboten werden. Nicht 08/15 sondern individuell. Das diese Individualität genutzt wird, kann ich aus meiner Beraterpraxis bestätigen. Das Reporting und integrierte Technologie (bsw. ein Einblick via App) sind weitere Bausteine, die Ihnen Mehrwert schaffen und die ein Robo oder Selbst-Advisor nicht besser kann.

C WIE COACHING

Nicht immer deckt sich die Erwartungshaltung eines Anlegers mit dem, was sein Investment zu leisten im Stande ist. Eigentlich ist das sogar selten der Fall. Über die Chancen, Risiken und den Umgang mit beidem kann Sie am besten eine fachkundige Person aufklären. Es steckt immer auch ein wenig Ausbildung in diesen Gesprächen.

Der Umgang mit Emotionen und das Stressmanagement können gelernt werden. Das ist dann der Teil der Berateraufgabe, der neudeutsch Coaching heißt. Und der Umgang mit Börsencrashs wie zuletzt muss gelernt und genutzt werden. Ich kann mir kaum eine bessere Renditequelle vorstellen. Ich habe aber auch schon die Vernichtung von Vermögen durch einen Crash gesehen.
Zu allen Investmentfragen können Sie auch eine 2. Meinung einfordern. Ist die Idee des Steuerberaters mit Investments umsetzbar? Sind alle meine Erwartungen an mein Investment erfüllt? Ist die Kostenstruktur vertretbar? Auf diese und weitere Fragen dürfen Sie bei einer fundierten 2. Meinung eine Antwort erwarten.
Dies alles führt nicht dazu, dass Sie eine Ausbildung erreichen. Aber mit Hilfe Ihres Beraters lernen Sie jedes Mal dazu!

C WIE CONTINUITY (KONTINUITÄT)

Kontinuität hilft Ihnen auf 2 Ebenen. Auf der ersten Ebene hilft es Ihnen einen einmal eingeschlagenen Weg kontinuierlich zu verfolgen. Jährliche Besprechungen dessen was war, was ist und was werden soll machen das Erreichen Ihrer Ziele sicherer. Aber Kontinuität bedeutet auch die Einbeziehung der folgenden Generation, vielleicht sogar Multigenera-
tionen-Planung. Erben und Schenken bsw. kann Werte bewahren oder vernichten. Schlimmer noch als ein Börsencrash. Ein versierter Berater zeigt die Wege zum Besseren auf.

Wie oft hat Ihr Berater bei der Bank gewechselt? Und hatten Sie überhaupt einen? In diesem Punkt wird keine Kontinuität gelebt.

UND IN %? – DER QUANTITATIVE MEHRWERT PROFESSIONELLER FINANZBERATUNG.

Der Fonds Anbieter Vanguard – als Erfinder der Index Fonds für sehr niedrige Kosten bekannt – beziffert den Mehrwert professioneller Finanzberatung auf rund 3%. Pro Jahr!*
Steuerliche Optimierung ist, neben 6 weiteren, einer der Faktoren, der zu dieser Renditesteigerung führt. Prof Hackethal (Uni Frankfurt) sieht die Asset Allocation als einen Aspekt. Das Fonds Analysehaus Morningstar sieht das genauso und bewertet auch das „Verhaltenscoaching“ eines Beraters als persönlichen Renditeträger.
Siehe zu allen Punkten oben.

* Vanguard Advisor’s Alpha
Der (quantitative) Mehrwert professioneller
Finanzberatung (Stand 30. März 2021)

Wie überall gibt es auch auf dem Feld der Finanzberatung die Guten und die Meisten. Die Aufgabe ist es also einen Berater zu finden, den Sie mögen und dem Sie vertrauen. Ein Robo Advisor kann diese Aufgabe nicht erfüllen und ein Bankberater muss das Vertrauen seines Arbeitgebers rechtfertigen. Beides macht die Auswahl zumindest kleiner.

Alles in Allem kann es sich ein Anleger nicht leisten auf einen Berater zu verzichten.

Und tut es nicht einfach gut, einen Partner auf Augenhöhe an seiner Seite zu wissen?

 

Mehr in dieser Kategorie: « FAANG Finanzelot - Frühjahrsputz »

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.